Blau-Weiß knackt die 1000er-Marke

bwo-logoVorstand begrüßt Emil Döhla als Jubiläumsmitglied
Ottmarsbocholt - Der Sportverein Blau-Weiß Ottmarsbocholt (BWO) hat einen Meilenstein in seiner Vereinsgeschichte erreicht. Unmittelbar vor dem 70. Geburtstag im kommenden Jahr konnte jetzt das 1000. Mitglied der Blau-Weißen begrüßt werden. Im Rahmen eines Fußballturniers in der neuen Sporthalle wurde der erst vier Jahre alten Emil Döhla in die Reihen des Vereins aufgenommen.

Der BWO-Vorstand mit der Vorsitzenden Gabi Schepmann, dem 2. Vorsitzenden Heinrich Freese, Fußballabteilungsleiter Georg Goerdt und dem 2. Geschäftsführer Jürgen Hölscher überreichten dem Nachwuchssportler ein bedrucktes T-Shirt, eine Urkunde und eine Tüte voller kleiner Überraschungen. Zudem gab es strahlende Gesichter in der sportlichen Familie Döhla. Denn auch Emils Eltern Simone und Patrick sowie das Schwesterchen Marleen sind bereits Mitglied bei Blau-Weiß Ottmarsbocholt.
Im Jahre 1946 wurde der Verein mit einer Fußball-Abteilung gegründet. Diese Situation hielt rund 30 Jahre an. In den 1970er Jahren wurde aus dem Verein mit einer Mono-Struktur offener ein Verein mit neuen Angeboten. Es kamen Sportarten wie Turnen, Judo, Volleyball, Sportkegeln und Leichtathletik hinzu. Einige Jahre später wurde die Tischtennis-Abteilung gegründet, berichtet Schatzmeister Bruno Rennack. In jüngster Zeit gesellten sich Badminton und die Angelsportfreunde hinzu.
Die zunehmende Angebotsfülle hatte überaus positive Auswirkungen auf die Mitgliederzahlen: In den 1970er Jahren gab es knapp 300 Mitglieder. Die Zahl verdreifachte sich dann auf rund 900 Mitglieder. Den Sprung auf die 1000-Mitglieder-Marke verfehlte der Verein in den vergangenen Jahren allerdings mehrfach.
Ausschlaggebend für den Schwung der letzten zwei Jahre war nach Rennacks Worten nicht zuletzt die Inbetriebnahme der modernen und weiträumigen neuen Sporthalle. Aber auch zusätzliche Kurse wie Zumba, die der Verein mittlerweile anbiete, hätten sich positiv ausgewirkt.
Für einen besonders großen Schub nach vorne habe die im Herbst gegründete Angelsportabteilung gesorgt, die in wenigen Wochen auf über 50 Mitglieder gewachsen sei.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 16.12.15