SC "Blau-Weiß" Ottmarsbocholt 1946 e. V.

Akt Renovierung des Sportlerheims

BWO-Vereinsheim wird renoviert:
50.000 Euro Eigenleistung

Die handwerkliche Federführung bei der Sanierung des BWO-Vereinsheims liegt in den Händen von Michael Füstmann (r.). Gemeinsam mit einem Dutzend anderen Ehrenamtlichen werden Fassade und Dämmung erneuert.
WN v. 14.11.2012

Mitglieder des Sportclubs Blau-Weiß Ottmarsbocholt renovieren seit Mitte August ihr Vereinsheim ehrenamtlich in Eigenregie. Das spart Heizkosten und schlägt gestalterisch eine Brücke zur neuen Zweifachsporthalle.

Das Sportlerheim von BWO ist kaum wiederzuerkennen – Zeugnis eines immensen Arbeitseinsatzes. Denn noch vor drei Monaten blickte man auf ein weiß gemauertes Gebäude mit charakteristischem Spitzdach über dem Eingang. Der weiße Klinker ist indes nahezu komplett verschwunden und das Dach längst abgerissen.

Mitglieder des Sportclubs Blau-Weiß Ottmarsbocholt renovieren seit Mitte August ihr Vereinsheim ehrenamtlich in Eigenregie. Dabei wird die Unterkunft der Sportler von unten bis oben saniert und bekommt zudem ein neues Gesicht. Die optische Angleichung an die neue Sporthalle steht allerdings nicht allein im Vordergrund.

„Die Sanierung war aus energetischen Gründen dringend geboten“, erläutert BWO-Vorsitzender Michael Greive. Die Wärmedämmung aus den 1980er Jahren lag bisher deutlich unter dem heutigen Standard und wurde bereits um eine zusätzliche Dämmschicht ergänzt.

Mit einer künftig identisch gestalteten Fassade, wird das BWO-Vereinsheim mit der neuen Sporthalle optisch harmonisch in Einklang gebracht. Zudem ist bereits eine bauliche Anbindung an die neue Sportstätte erfolgt. Eine Verbindung von Clubheim und Hallen-Foyer eröffnet künftig die Möglichkeit Vereinsveranstaltungen abzuhalten oder für Sportveranstaltungen eine Cafeteria vorzuhalten.

Die kommenden Samstage werden die ehrenamtlichen Helfer weiterhin damit verbringen, die Holzlamellen an der Außenwand anzubringen, um die Fassade weitestgehend fertigzustellen. Dies hat aktuell höchste Priorität.

Trotzdem „gibt es für je-den etwas zu tun“, unterstreicht Michael Greive mit Blick auf die noch ausstehenden Arbeiten. Die regelmäßig ein Dutzend Freiwilligen aller Abteilungen des Vereins können unter handwerklicher Federführung von Michael Füstmann stets beschäftigt werden. Dafür bekommen die vielen Helfer auch eine gute Verpflegung, für die am vergangenen Samstag die Volleyballabteilung sorgte.

Angesichts dieses Arbeitspensums erklären sich auch die rund 50 000 Euro Eigenleistung, die der Vereinsvorsitzende Michael Greive ins Spiel bringt, wobei die Materialkosten aus dem Gemein-desäckel kommen. Gemeinsam mit der Gemeinde Senden habe man sich auf einen Anteil an Eigenleistungen in dieser Höhe verständigen können. Deshalb ist auch weiterhin jede helfende Hand willkommen.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 14.11.2012


Renovierung des Sportlerheims

Am Samstag, den 18.8.2012 hat unser Sportverein eine große Eigenleistungsaktion für die Renovierung des Sportlerheims – im Zuge des Neubaus der Halle – durchgeführt. Mitglieder des Vorstandes, sowie der Fussball-, Tischtennis und Volleyballabteilung haben die Abrissarbeiten am Sportlerheim in Eigenleistung durchgeführt. Es ist geplant ca. 50.000,00 Euro Ersparnis dadurch zu erreichen. Folge wäre, das die Gemeinde bereit ist das Sportlerheim zu renovieren (Fussboden, Dach, Heizung,  Wärmedämmung etc.). 

Hier ein paar Impressionen:

  • bwheimrenov1
  • bwheimrenov5 11
  • bwheimrenov5 12
  • bwheimrenov5 14
  • bwheimrenov5 15
  • bwheimrenov5 16
  • bwheimrenov5 18
  • bwheimrenov5 2
  • bwheimrenov5 20
  • bwheimrenov5 21
  • bwheimrenov5 22
  • bwheimrenov5 23
  • bwheimrenov5 24
  • bwheimrenov5 25
  • bwheimrenov5 26
  • bwheimrenov5 27
  • bwheimrenov5 28
  • bwheimrenov5 29
  • bwheimrenov5 3
  • bwheimrenov5 30
  • bwheimrenov5 34
  • bwheimrenov5 4
  • bwheimrenov5 5
  • bwheimrenov5 6
  • bwheimrenov5 8
  • bwheimrenov5 9
  • foto 1
  • foto 2
  • g1
  • g2
  • g3
  • g4
  • g5
  • g6
  • g7
  • g8
  • g9
  • h1
  • h2
  • h3
  • h4
  • h5
  • h6
  • h7
  • h8
  • h9
  • i1
  • i2
  • i3
  • i4
  • i5
  • i6
  • i7
  • i8
  • i9
  • j1
  • j2
  • j3
  • j4
  • j5
  • j6
  • j7
  • j8
  • j9
  • k1
  • k2
  • k3
  • k4
  • k5
  • k6
  • k7
  • k8
  • k9
  • l1
  • l2
  • l3
  • l4
  • l5
  • l6
  • l7
  • l8
  • l9
  • m1
  • m2
  • m3
  • m4
  • m5
  • m6
  • m7
  • m8
  • m9
  • n1
  • n2
  • n3
  • n4
  • n5
  • n6
  • n7
  • n8
  • n9
  • o1
  • o2
  • o3
  • o4
  • o5
  • o6
  • o7
  • o8
  • o9
  • p1
  • p2
  • p3
  • p4
  • p5
  • p6
  • p7
  • p8
  • p9
  • q1
  • q2
  • q3
  • q4
  • q5
  • q6
  • q7
  • q8
  • q9
  • r1
  • r2
  • r3
  • r4
  • r5
  • r6
  • r7
  • r8
  • wn_14.11.2012

PR Sport in schöner Atmosphäre

Sport in "schöner Atmosphäre"

Der Innenausbau der neuen, rund vier Millionen Euro teuren Zweifach-Halle liegt in den letzten Zügen. Mit staunenden Augen schritten die Mitglieder des Bezirksausschusses am Dienstagabend durch die neue Sporthalle. Denn nicht allein die Größe der (Noch-)Baustelle, sondern auch die Konzeption und die neuen Möglichkeiten, die sich den Sporttreibenden erschließen, beeindruckten die Kommunalpolitiker. Den Stand des kurz vor dem Abschluss stehenden Innenausbaus des rund vier Millionen Euro teuren Projektes erläuterten Architekt Karl Ströhle und der stellvertretende Fachbereichsleiter Klaus Mende.

Weiterlesen...

Akt Riesiger Aufschwung

Neue Sporthalle geht am 21. Januar in Betrieb

"Riesiger Aufschwung"

Die neue Zweifachhalle wird am Montag für den Spielbetrieb freigegeben. Im Zuge der erweiterten Angebotsmöglichkeiten könnten sich demnächst sogar eine Badminton- und eine Fitness-Abteilung bilden.

Weiterlesen...

Akt Dies ist ein kostbarer Schatz

Sporthalle eröffnet

Dies ist ein kostbarer Schatz

Ein Zweckbau, dem man das Prädikat „schön“ zuordnen kann – das gibt es nicht oft. Dieses Kompliment kam von den Sportvereinen „aus dem übrigen Senden“ und wurde von Ekkehard Link, zweiter Vorsitzender des ASV Senden, überbracht. Und der stellvertretende Bürgermeister aus dem bayrischen Senden an der Iller, Anton Leger, zog seinen Hut vor dem gemeinsamen Tun der Ottmarsbocholter Vereine: „Alle Achtung!“.

Weiterlesen...

Akt Aktionswoche Herbstferien

"Sport, Spaß und Spiel" für mehr als 80 Kinder

wn 26.10.2013

Mehr als 80 Kinder nahmen an einer Ferienaktion auf dem Ottmarsbocholter Sportgelände teil. Neben einigen Sportarten standen auch Mal-, Bastel- und Spielaktionen auf dem Programm.

„Sport vereint – Blau-Weiß Ottmarsbocholt bewegt.“ Das hat sich der Verein auf seine Fahnen geschrieben. Und genau das unterstreicht er gerade in den Herbstferien. Unter dem Motto „Sport, Spaß und Spiel“ bietet BWO derzeit gemeinsam mit der Offenen Ganztagsschule mehr als 80 Kindern während einer Aktionswoche die Möglichkeit, ihre Herbstferien spielerisch und sportlich zu verbringen.

Mit dem SV Davaria Davensberg hatten die Blau-Weißen in den letzten beiden Jahren jeweils in den Osterferien fußballerische Aktivitäten angeboten. Mit der Errichtung der neuen Sporthalle in Ottmarsbocholt konnte das Angebot nun erheblich ausgeweitet werden. Aus den Sportarten Fußball, Volleyball, Tischtennis, Badminton und Leichtathletik wurde ein Programm erstellt, das neben sportlicher Betätigungen auch Bastel-, Mal- und Spielaktionen für Kinder beinhaltet, die nicht unbedingt nur Sport treiben möchten.

Weiterlesen...

AL Herbstferienaktion 2013

Herbstferienaktion
vom 21. - 25.10.2013

 

Bitte bringt Sportsachen für drinnen und draußen, sowie Trinkflaschen zum nachfüllen mit.

Dienstags werden Plätzchen gebacken.
Mittwoch wird zusätzlich vormittags Tanzen angeboten (Dansmüskes).

Photos sind online!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen