Judo: "[Dschu Do]" - Der sanfte Weg

Die Kunst des Judo wurde Ende des 19. Jahrhunderts durch Jigoro Kano begründet. Jigoro Kano machte das bis dato bekannte Ju-Jutsu (Jiu-Jitsu) einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich. Das Judo verzichtet auf Tritte und Schläge, Ziel ist es vielmehr, den Gegner im direkten Kontakt mittels Wurf-, Sichel- oder Fege-Techniken aus dem Gleichgewicht zu Boden zu bringen.

Da häufig der Sieg "im Stand" nicht auf Anhieb gelingt, gibt es im Judo einen umfangreichen "Boden-Technik-Bereich", in dem man mittels Halte- oder Würge-Griffen sowie Hebel-Techniken den Kampf zu entscheiden sucht.

Ziel ist es somit, durch das Training die Techniken suzessive zu erlernen und zu perfektionieren, aber auch, durch körperliche wie geistige (Selbst-)Beherrschung innere Gelassenheit und (Selbst-)Sicherheit zu gewinnen.

Judo ist bereits für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren geeignet, kann aber selbstverständlich auch in "fortgeschrittenem Alter" erlernt werden.


  • KEM_2013
  • Reken_2013
  • STO_2548
  • Weihnachtsfeier
  • _STO1177
  • _STO1189
  • _STO1193
  • aaSTO_2541
  • beneujosef
  • benne_bezirksmeisterschaft
  • judokindergruppe
  • rei
  • rei1
  • rei2
  • telgte
  • tino_bene_guertel
  • tinotiger
  • turtles-cup