BWO-Kegler mischen ganz oben mit

kegelnEine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Heimauftritt hatten sich die Sportkegler des SC BW Ottmarsbocholt am vierten Spieltag gegen den Tabellenführer der Oberliga 1, die KV Gütersloh 2, vorgenommen. Die Blau-Weißen steigerten sich, nötig wäre das aber nicht gewesen. Die Gütersloher, die nach eigenen Angaben den Aufstieg anstreben, präsentierten sich sehr harmlos. BWO siegte am Sonntag mit 3032:2804 Holz überaus deutlich und hatte mit dem Zusatzpunkt keine Probleme.
Leo Ignatzy begann mit guten 764 Holz und brachte seine Farben mit 42 Holz in Front. Walter Stratmann und Thomas Focke erzielten mit 740 und 741 Holz keine Wunschergebnisse, bauten den Vorsprung aber weiter aus. So konnte Helmut Weitkamp auf Position vier ohne Druck auf die Bahn gehen. Er nutzte das und spielte mit sehr guten 787 Holz eine neue Saisonbestleistung für die Blau-Weißen. Die Mannschaft belegt nun punktgleich mit dem Tabellenführer Gütersloh 2 den zweiten Platz. So hoch hatte sie es in der vergangenen Saison nicht geschafft.


Chancenlos war dagegen die zweite Ottmarsbocholter Mannschaft gegen den SKC Oelde. In der Stadthalle in Gütersloh dominierten die Oelder. Steffen Weitkamp spielte 729 Holz, Hubert Evers 723 Holz und Franz Schnieder 709 Holz. Frank Schulz verpasste mit 682 Holz sein erstes Ergebnis über 700 Holz nur knapp.
Die Endwertung ging klar mit 3:0 an die Gastgeber. Die Blau-Weißen sind damit und nach zwei verlorenen Zusatzpunkten aus den beiden Heimspielen in der unteren Tabellenhälfte der Bezirksliga 2 platziert.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 12.10.16