Gegen Aasee chancenlos

Gegen Aasee chancenlos

fussballSpitzenreiter BW Aasee war diesmal eine Nummer zu groß für Blau-Weiß Ottmarsbocholt: Mit einem hochverdienten 6:0 (4:0)-Sieg revanchierten sich die Münsteraner am Sonntagnachmittag für die 1:2-Hinspielniederlage auf eigenem Platz.
„In der ersten Viertelstunde hatten wir das Spiel richtig gut im Griff“, sagte nach der Partie BWO-Trainer Daniel Hirschfeld.

„Wie wir dann innerhalb einer weiteren Viertelstunde vier Tore kassieren können, ist mir ein Rätsel.“
Die vier schnellen Gegentreffer der abgezockten Münsteraner zwischen der 21. und 36. Spielminute brachen den Ottmarsbocholtern das Genick. „Damit war das Ding durch“, so Hirschfeld.
Und die Luft aus der Partie damit auch lange raus. Erster Aufreger in der zweiten Halbzeit war die Gelb-Rote Karte für BWO-Spieler Alexander Hibbe, der den Ball mit dem Arm mitgenommen hatte. Ein klares Handspiel eines BWA-Spielers kurz zuvor hatte der Schiedsrichter ungeahndet gelassen. Als Hirschfeld ihn auf diese Unverhältnismäßigkeit aufmerksam machte, bekam er ebenfalls einen Platzverweis.
Die Gastgeber bemühten sich dennoch weiter um wenigstens einen Anschlusstreffer, allerdings erfolglos. In den letzten zehn Minuten drehte dann Aasee wieder richtig auf und hatte ein halbes Dutzend erstklassiger Torchancen, von denen der Favorit allerdings nur noch zwei verwerten konnte.
BWO: Knop – T. Welp, Schmauck, Hibbe – Resing, Banach, Kallwey – Khazneh (34. Laubrock), D. Beutel, Tübing – F. Volbracht. Tore: 0:1 Uphues (21.), 0:2 Borgers (23.), 0:3 Sander (25.), 0:4/0:5 Bucksteeg (36./85.), 0:6 Kampschulte (90.). BV: Ampelkarte für Hibbe (62.). Beste Spieler: T. Welp, F. Volbracht.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 29.02.16

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen