6. GirlsCup im Sendener Sportpark an Christi Himmelfahrt

Unter der neuen Flagge, der Jugendspielgemeinschaft Ottmarsbocholt/Senden, haben die Trainer der Mädchenabteilungen des SC „Blau-Weiß“ Ottmarsbocholt und VfL Senden wieder zur Neuauflage ihres GirlsCup am 10. Mai 2018 eingeladen. In vier Altersklassen von u11 (E) bis u17 (B) sind 21 Mannschaften im sportlich fairen Wettstreit um den sechsten Sendener GirlsCup angetreten.

Die Gruppenspiele aller Altersklassen waren die Bühne für sehenswerten Mädchenfußball. Sie boten den Fans und Anhängern spannende Spiele, wenn filigrane Techniker und sehr gute Dribblerinnen auf robuste Abwehrspieler und gute Torhüterinnen treffen.

Bild 1 u11Um 10:00 Uhr begannen die E- (Bild oben) und D-Juniorinnen (Bild unten).

u11: Westfalia Kinderhaus wurde ungeschlagen Turniersieger. Den zweiten Platz belegte Saxonia Münster. Die JSG Ottmarsbocholt/Senden I, aufgrund der besseren Tordifferenz, landete auf dem Treppchen, vor Telgte. Recklinghausen und die JSG Ottmarsbocholt/Senden II folgen auf den Plätzen, da im vorletzten Spiel Recklinghausen im direkten Vergleich knapp mit 1:0 die Oberhand behielt.

U13: Hier traten nur vier Mannschaften an. Zudem hat der Kreis Münster in dieser Altersklasse leider für diesen Tag das Viertelfinale im Pokal angesetzt. Wirklich ausgetragen wurde an diesem Tag aber nur ein Pokalspiel! In einer Zweifachrunde haben die gemeldeten Mannschaften die Podestplätze ausgespielt. In dieser sehr ausgeglichenen Konstellation mit vielen knappen Ergebnissen, gewann SW Havixbeck vor den beiden JSG-Mannschaften und der TSG Dülmen.

Bild 2 u13

 

Die C- und B-Mädchen begannen ihre Turnierrunden um 13:30. Gegen 17:00 endet der Turniertag mit der letzten Pokalübergabe.

Bild 3 u15u15 (oben): Da BSV Roxel sich noch kurzfristig für eine Teilnahme meldete, hat das Orga-Team entschieden, dass die U15 der Gastgeber ins u17-Turnier wechselt. „Wir wollen nach Möglichkeit allen Vereinen die Chance geben teilzunehmen, aber dies ging nur innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens und im Vertrauen auf die Leistungsstärke der C-Juniorinnen.“ Vorjahressieger Münster 08 konnte erneut den höchsten Podestplatz erobern. Der im direkten Vergleich mit 0:1 unterlegene BSV Roxel kam auf Platz zwei. Aufgrund der besseren Tordifferenz landete Lengerich vor Bork. Recklinghausen und Kamen folgten auf den Plätzen fünf und sechs.

U17 (unten): Bei den B-Juniorinnen gaben die „versetzten“ C-Juniorinnen einen hervorragenden Leistungsnachweis ab!! Hinter den ungeschlagen dominierenden Borkerinnen, setzten sich die u15-Mädels als VfL Senden II punktgleich vor die Sendener B-Juniorinnen, auf den zweiten Platz. Mit einem 1:o-Sieg über Schlusslicht Buldern konnte sich Selm Platz vier ergattern.

Bild 4 u17

Wichtiges Dankeschön!

Im Namen des Orga-Teams, geht unser besonderer Dank an die Hauptsponsoren Edeka Tinz, Senden und Fa. Digiprint aus Münster, sowie den vielen, vielen zahlreichen HelferInnen, wie Eltern, Familien und den Spielerinnen der beiden Damenmannschaften. Unser größtes Lob aber gilt den Schiedsrichtern, die zwar im Dauereinsatz, aber mit dem fairen Verlauf der Spiele hoch zufrieden waren. Ohne diese Unterstützung wäre ein solches Turnier nicht möglich gewesen.

Tombola

Die nochmals aufgestockte Tombola, mit zwei hochwertigen Fahrrädern als Hauptgewinne, hatte wieder riesengroßen Zulauf. Über zweihundert Preise wurden gewonnen. Die Fahrräder gingen an zwei Spielerinnen. Paula Werth, Ottmarsbocholt (u11) und Neele Dröter, Kamen (u15).

Bild 5 Fahrrad1  Bild 6 Fahrrad2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen