SC "Blau-Weiß" 1946 Ottmarsbocholt e.V.

Sport vereint - BWO bewegt

Fast nie komplett – und Meister

tischtennisFrauen von BWO 3 steigen zum zweiten Mal in Folge auf und sind nun in der Verbandsliga
-Christian Besse- Ottmarsbocholt - Zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten feiern die Tischtennisfrauen von BW Ottmarsbocholt 3 einen Aufstieg. Nachdem sich die Blau-Weißen, fast ausnahmslos Nachwuchsspielerinnen, am Ende der vergangenen Saison als Bezirksklassen-Meister für die Bezirksliga qualifizierten, wurden sie nun auch in dieser Erster. In der kommenden Saison schlagen sie in der Verbandsliga auf.
Überrascht ist der Verein nicht von dem Erfolg. „Wir hatten von Beginn an das Ziel, mit unserer Mannschaft am Saisonende unter den ersten Teams zu sein“, sagt Bruno Rennack, Vorsitzender der Ottmarsbocholter Tischtennisabteilung.

Weiterlesen...

BWO-Frauen werden Westdeutscher Pokalsieger

WTTV Pokal NRW LigaBruno Rennack ist ganz aus dem Häuschen. „Und wieder schafft der kleine Dorfverein aus Ottibotti ein Highlight im Tischtennissport“, jubelt der Abteilungsleiter des SC BW Ottmarsbocholt. Die zweite Frauenmannschaft triumphierte im WTTV-Pokal Damen-NRW-Liga. Für das Siegerteam spielten in der Endrunde Selina Wiggers, Patricia Kryjak und Rabea Dahl. In den ersten beiden Runden in Bönen stand Larissa van Boxel statt Kryjak an der Platte.
Im Achtelfinale gewannen die Ottmarsbocholterinnen mit 4:3 gegen die DJK BW Annen. Nach einer 3:1- Führung verloren Wiggers und Dahl knapp. Somit musste van Boxel für die Entscheidung sorgen. Das gelang ihr souverän mit einem 3:0. Im Viertelfinale folgte ein deutlicher 4:1-Erfolg gegen Borussia Münster. Damit war die Endrunde der besten vier Mannschaften in Oberhausen erreicht.

Weiterlesen...

Personalsorgen bleiben treu

tischtennis Frauenmannschaften von BW Ottmarsbocholt blicken einer schweren Rückrunde entgegen
-Christian Besse- Ottmarsbocholt - Mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen waren die beiden ersten Tischtennisteams der Ottmarsbocholter Frauen in die Saison gestartet. Die erste Mannschaft hatte sich den erneuten Klassenerhalt in der Regionalliga auf die Fahne geschrieben, die zweite den Durchmarsch in die Oberliga. Beide Teams haben „Recht behalten“, wie die Hinrunde gezeigt hat. Die Regionalliga-Frauen liegen auf dem zweitletzten Rang, dem ersten direkten Abstiegsplatz. Die zweite Mannschaft von BWO ist Spitzenreiter der NRW-Liga und damit auf Aufstiegskurs.
Für das erste Team ist der Klassenerhalt jedoch schwerer als gedacht. Vor der Saison hatten sich die Blau- Weißen mit der Ukrainerin Gayanna Karyagina verstärkt, doch die in Hessen wohnende ehemalige Oberliga- Spielerin kam in der Hinrunde aus privaten Gründen kein einziges Mal zum Einsatz. Auch Katja Schmidt, die bisherige Nummer zwei, hat aus Verletzungsgründen noch kein einziges Mal an der Platte gestanden.

Weiterlesen...

BWO 2 lässt nichts anbrennen in Xanten

tischtennisNRW-Ligist gewinnt mit 8:3
-chrb- Ottmarsbocholt - Die Tischtennis-Damen von BW Ottmarsbocholt 2 haben am Samstagnachmittag ihr Spiel beim TuS Xanten deutlich mit 8:3 gewonnen. Der Aufsteiger ist nach nun sechs Siegen und einer Niederlage weiter Spitzenreiter der NRW-Liga.
Nur eine der elf Partien ging über fünf Sätze – das erste Doppel mit den Ottmarsbocholterinnen Selina Wiggers und Lisa Richter. Nach einem 0:2-Satzrückstand drehten die Blau-Weißen die Partie und gewannen am Ende mit 5:11, 9:11, 12:10, 12:10, 11:6.

Weiterlesen...

Drei Mal Gold für die Blau-Weißen

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften

tischtennis-chrb- Bezirk Lüdinghausen - Selena Wiggers vom NRW-Ligisten Blau-Weiß Ottmarsbocholt 2 hat die Bezirksmeisterschaft Münster gewonnen. Im Dameneinzel-Finale besiegte sie Mahdina Tahmass vom FC Schalke 04 glatt mit 4:0. Auch in ihrer Vorrundengruppe und im Viertelfinale war es für die 18-Jährige glatt gelaufen. Im Halbfinale wartete dann der dickste Brocken. In der über vier Gewinnsätze ausgetragenen Partie gegen Mara Lamhardt vom TuS Hiltrup setzte sich Wiggers im siebten und letzten Satz mit 12:10 durch, nachdem sie bereits mit 4:9 zurückgelegen hatte.
„Ich habe nicht unbedingt damit gerechnet, dass ich Bezirksmeisterin werde, aber ein paar Chancen ausgerechnet hatte ich mir schon“, kommentierte die BWO-Spielerin, die zurzeit als Bufdi beim Tischtennisinternat in Düsseldorf arbeitet.

Weiterlesen...