Zwei Punkte gegen den Abstieg

tischtennis Zwei Punkte haben die Tischtennis-Damen von BW Ottmarsbocholt am Doppelspieltag in eigener Halle gesammelt. Am Samstag siegte der Regionalligist gegen den 1. TTV Richtsberg mit 8:4, am Sonntag unterlag er Spitzenreiter Kasseler Spvgg. Auedamm mit 3:8. Direkt absteigen können die Ottmarsbocholterinnen nun nicht mehr.

Der Gang in die Abstiegsrelegation ist rein rechnerisch noch möglich.
„Wir sind ganz happy“, sagte Spielertrainerin Ellen Bispinghoff nach dem Sieg gegen Richtsberg. Die angeschlagene BWO-Spitzenspielerin Ingrida Preidziute musste kämpfen. Zwei Einzel gewann sie im fünften Satz. Dabei revanchierte sie sich auch gegen die Russin Katsiaryna Bayeva für die Hinspiel-Niederlage.
BWO: Schmidt/Bispinghoff 1:0, Preidziute/Uhlenbrock 0:1; Preidziute 3:0, Schmidt 0:2, Bispinghoff 2:1, Uhlenbrock 2:0.
„Das war nicht unser bester Tag“, bilanzierte Bispinghoff die Niederlage am Sonntag. Gegen Auedamm punkteten nur Preidziute und Katja Schmidt in ihren ersten Einzeln sowie Lena Uhlenbrock in ihrem zweiten Einzel mit einem 12:10 im fünften Satz.
BWO: Schmidt/Bispinghoff 0:1, Preidziute/Uhlenbrock 0:1; Preidziute 1:1, Schmidt 1:1, Bispinghoff 0:3, Uhlenbrock 1:1.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 29.02.16