Viel spannender geht es nicht

tischtennisHerren aus Ottmarsbocholt werden als Aufsteiger Meister in der Bezirksklasse
Ottmarsbocholt - Im 25. Jahr des Bestehens der Tischtennis-Abteilung erreichte die erste Herren-Mannschaft des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt als Aufsteiger die Meisterschaft in der Bezirksklasse 3.
Vom ersten Spieltag an war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Mannschaft der DJK Borussia Münster 2. Gleich das erste Spiel nach dem Aufstieg aus der Kreisliga verloren die Ottmarsbocholter gegen Borussia Münster. Von diesem Zeitpunkt an gab es eine Aufholjagd durch die Bezirksklassen-Spielzeit. Die Männer aus Ottmarsbocholt verloren keine Partie mehr und schafften im Rückspiel gegen Borussia Münster 2 „einen grandiosen Sieg“, erklärt BWO-Abteilungsleiter Bruno Rennack.
Somit standen diese beiden Mannschaften Spieltag für Spieltag gemeinsam an der Tabellenspitze – punktgleich und mit dem etwas besseren Spielverhältnis für Ottmarsbocholt. BWO behielt schließlich die Nase vorn. „Knapper kann man eine Meisterschaft nicht entscheiden“, weiß Rennack.
Auch nach dem erneuten Aufstieg möchten die Blau-Weißen in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen. „Je nachdem, in welche Bezirksliga die Mannschaft eingruppiert wird, freut sie sich auf das eventuell anstehende Ortsderby gegen Westfalia Senden“, so Rennack.
Ottmarsbocholt spielte in dieser Saison mit Carsten Fengler (26:4 Siege), Sven Berger (20:1), Marko Gunia (30:4), Dirk Buschkamp (28:4), Steffen Rohlmann (17:4) und Michael Raffloer (19:4). Als Ersatzspieler wirkten mit: Viktor Gerliz, Andreas Gerliz, Michael Kamlage, Bruno Rennack und Horst Feck.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 26.04.16