SC "Blau-Weiß" 1946 Ottmarsbocholt e.V.

Sport vereint - BWO bewegt

Fast nie komplett – und Meister

tischtennisFrauen von BWO 3 steigen zum zweiten Mal in Folge auf und sind nun in der Verbandsliga
-Christian Besse- Ottmarsbocholt - Zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten feiern die Tischtennisfrauen von BW Ottmarsbocholt 3 einen Aufstieg. Nachdem sich die Blau-Weißen, fast ausnahmslos Nachwuchsspielerinnen, am Ende der vergangenen Saison als Bezirksklassen-Meister für die Bezirksliga qualifizierten, wurden sie nun auch in dieser Erster. In der kommenden Saison schlagen sie in der Verbandsliga auf.
Überrascht ist der Verein nicht von dem Erfolg. „Wir hatten von Beginn an das Ziel, mit unserer Mannschaft am Saisonende unter den ersten Teams zu sein“, sagt Bruno Rennack, Vorsitzender der Ottmarsbocholter Tischtennisabteilung.

„Das Problem war nur, dass wir fast nie komplett gespielt haben, weil wir fast immer die beiden ersten Mannschaften unterstützt haben.“
An den meisten Spieltagen musste die Dritte der Zweiten (Spitzenreiter der NRW-Liga) aushelfen, aus der wiederum Spielerinnen in die Erste nachrückten, die mit einem aus Verletzungsgründen schmalen Kader gegen den Abstieg aus der Regionalliga kämpft. „Die dritte Mannschaft hat sogar Partien gewonnen, in denen sie mit nur drei Spielerinnen angetreten ist“, so Rennack.
Von den 16 Partien der nun abgelaufenen Spielzeit gewann BWO 13, zweimal spielte sie remis, nur einmal verlor sie. Komfortable vier Punkte betrug am Ende der Vorsprung vor Vizemeister SV GW Westkirchen. Der Aufstieg der Nachwuchsspielerinnen in die Verbandsliga ist für den Abteilungschef nur konsequent: „Vom Niveau her müssen sie eine Klasse höher antreten.“ Ein dritter Aufstieg in Folge sei jedoch nicht zu erwarten. „In der Verbandsliga wird die Mannschaft irgendwo im Mittelfeld landen“, glaubt Rennack.
Aller Voraussicht nach bleibt der Kader der dritten Mannschaft komplett. Die einzige Spielerin, die in jeder der 16 Partien an der Platte stand, war Lara Icking. Kim Ehlert trat 13 mal an, Rabea Dahl neunmal. Zoé Peiffert und Gina Ripploh spielten öfter in einer der ersten beiden Mannschaften von BWO. In der Dritten hielten sie ihre Bilanzen makellos. Peiffert spielte 14:0 bei sechs Einsätzen, Ripploh 12:0 bei fünf Partien. Insgesamt kamen zehn Frauen und Mädchen für BWO 3 in dieser Saison zum Einsatz.