Großer Erfolg mit kleinem Ball

Großer Erfolg mit kleinem Ball

tischtennisTischtennis-Abteilung von BWO feiert 25-jähriges Bestehen / Spitzensport und Jugendförderung Ottmarsbocholt - Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg – im Jahre 1946 – sagten sich einige Ottmarsbocholter Bürger: „Das Leben muss weitergehen“ und gründeten den „Sport-Club Ottmarsbocholt“. Wie weitsichtig die Vereinsgründer damals schon waren, kann man an der Namensgebung ablesen. Sie nannten den Verein nicht „Fußball-Club“, sondern „Sport-Club“. Nach dem Motto dieser Verein soll für alle offen sein, auch für weitere Sportarten. Der Sport-Club entwickelte sich zunächst ganz langsam von einem Einsparten- zu einem modernen Mehrsparten-Verein mit vielen Abteilungen. Immer wieder gab es in diesen 70 Jahren seit Bestehen Personen, die diesen Verein weiterentwickelten und neue Ideen einbrachten, heißt es in der Pressemitteilung von BWO. So geschehen auch beim Tischtennis-Sport. Dessen Geschichte in Ottmarsbocholt begann zwar schon einmal vor zirka 40 bis 45 Jahren. Man berichtet von kleinen Ansätzen im Alten Pfarrheim. Dort spielten die Messdiener und es soll sogar eine Herrenmannschaft auf Punktejagd gegangen sein.

Deutsche Meisterin zum 25-jährigen Jubliäum

Deutsche Meisterin zum 25-jährigen Jubliäum

tischtennisDie erfolgreiche TT-Abteilung des SC BW Ottmarsbocholt erreicht eine neue Dimension der Erfolgsgeschichte.

Und das ausgerechnet zum 25-jährigen Abteilungsjubiläum in diesem Jahr.

Von den „jungen Wilden“ aus der Damen-Abteilung des Vereins nahmen Lisa Richter, Selina Wiggers und Rabea Dahl an den Deutschen

Meisterschaften der Leistungsklassen in Pforzheim in Baden-Württemberg am 11. U. 12.6.2016 teil. Aufgrund der Einteilung nach Leistungspunkten,

dem QTTR-Wert durfte Selina Wiggers bei den Damen-A teilnehmen (bis 1700 Punkte) und Selina Wiggers und Rabea Dahl wurden bei den

Damen-B (bis 1500 Punkten) eingestuft. Über 192 Spieler u. Spielerinnen ermittelnden in 3 Klassen (A,B,C) den DM-Titel im Einzel u. Doppel.

Angriffsspielerin aus der Ukraine – Karyagina wechselt nach Ottmarsbocholt

Angriffsspielerin aus der Ukraine – Karyagina wechselt nach Ottmarsbocholt

tischtennisOttmarsbocholt. Keine Abgänge, aber fünf Neuzugänge für die Frauen- und Männerteams des SC BW Ottmarsbocholt: Neben Gayanna Karyagina, einer ukrainischen Angriffsspielerin, kommen Gina Ripploh aus Rheine und Zoe Peiffert aus Bochum. Die BWO-Herren freuen sich über zwei neue Gesichter.
Die Erfolge der Tischtennis-Abteilung des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt haben sich in der Region offenbar herumgesprochen.

„Besonders im Damen-Bereich locken die vielen Aufstiege bis hin zur Regionalliga viele Spielerinnen an“, erklärt Abteilungsleiter Bruno Rennack. „Aber auch die Qualität des Trainings mit den beiden B-Lizenz-Trainern Frank Weitkamp und Ellen Bispinghoff bringen viele junge Talente auf den Weg nach oben.“ Als einer der wenigen Vereine in der Region kann BW Ottmarsbocholt für die Damen drei Spielklassen anbieten: Bezirksliga, NRW-Liga und Regionalliga. „Also ist für jede Stärke eine Liga vorhanden, und man kann auch mal höhere Ligen ausprobieren. Insofern sind die Neuverpflichtungen dieses Jahres eine logische Folge“, sagt Rennack.

BWO unter besten acht Mannschaften

BWO unter besten acht Mannschaften

bwo-logoPokal der Bezirksteams
Ottmarsbocholt - Bei den Deutschen Pokalmeisterschaften der besten Bezirksmannschaften in Dinklage war für die Tischtennis-Herren von BW Ottmarsbocholt im Viertelfinale Endstation.
In der Gruppenphase hatte BWO nach zwei 4:0-Siegen gegen den FSV Rühn (Mecklenburg-Vorpommern) und den SV Hellas Nauen (Brandenburg), einem 4:1 gegen den TTC Kronau (Baden-Württemberg) und einem 3:4 gegen die DJK

BWO 3 wird Meister in der Bezirksklasse

BWO 3 wird Meister in der Bezirksklasse

tischtennisDritter Titel für Ottmarsbocholt
Ottmarsbocholt - Die dritte Meisterschaft für die Tischtennis-Abteilung des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt in dieser Saison erreichte die dritte Damentruppe in der Bezirksklasse. „Sie vergoldet damit die Bilanz unseres Vereins in diesem Spieljahr“, jubelt BWO-Abteilungsleiter Bruno Rennack. Mit nur zwei Niederlagen beendete das Team die Saison mit 32:4 Punkten auf dem ersten Platz.
Die Meisterschaft wurde erreicht durch Lisa Richter (10:1 Siege), Rabea Dahl (15:1), Stephanie Heymann (23:6), Lara Icking (25:3), Kim Ehlert (21:2), Linda Willenberg (2:1), Lisa Hiemer (10:5) und Maren Langanke (1:2).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen