5 erste Plätze für Ottmarsbocholt

2016-11-judo-kreisturnier-senden kAuf dem Kreis-Turnier in Senden am 5.11 konnten die Judokas aus Ottmarsbocholt ihre Stärke eindrucksvoll unter Beweis stellen. So ließen Emilian Hübert, Danil Lykov, Paul Overbeck und
Johannes Holtschulte ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und gewannen alle ihre Kämpfe. Auch Tom Overbeck wurde Erster, musste dafür aber deutlich schwerer kämpfen. Theresa Schilling und Noah Jürgens belegten Platz drei und Luisa Neve und Clare Schilling wurden auf ihren ersten Turnier Vierte. Für den Dorfverein in Ottmarsbocholt ist das ein großer Erfolg und zeigt, dass auch aus einem kleinen Verein gute Wettkämpfer kommen können.

 

Preise würdigen ehrenamtlichen Einsatz

bwo-logoGabi Schepmann und Carolin Hölscher erhalten den Spoju-Award / Olaf Silla und Herbert Heitkötter sind Ehrenamtspreisträger
-ure- Ottmarsbocholt - Hut ab vor dieser Blau-Weiß-Familie! Das wäre sicherlich eine angemessene Reaktion auf die vielfältigen Auszeichnungen, die am Freitagabend im Sportlerheim vorgenommen werden durften und die ein hohes Engagement für das Gemeinwohl widerspiegelten. An vorderster Stelle steht dabei der „Spoju- Award 2016“ der Kreissportjugend, der gleich im Doppelpack vergeben wurde. Sowohl bei den Junioren (bis 27 Jahre) als auch bei den Älteren wurde jeweils eine Ottmarsbocholterin aufgrund ihres beispielhaften Einsatzes für junge Nachwuchssportler in den erlauchten Kreis der Geehrten – von denen es im gesamten Kreisgebiet in diesem Jahr acht gibt – gehievt: Die Vorsitzende Gabi Schepmann sowie Carolin Hölscher.
„Mit sehr viel Herz“, so setze sich Gabi Schepmann für die Ideale des Sports ein, wurde in der Laudatio betont. Die 21-jährige Carolin Hölscher ist stellvertretende Abteilungsleiterin Turnen und Trainerin bei Kinder- Turngruppen. Ihre Freude am Umgang mit Kindern werde auch in ihrem Berufsziel sichtbar, hieß es bei der Überreichung des von der Sparkasse Westmünsterland gestifteten Preises durch Katharina Ahlers und Judith Wortmann vom Kreissportjugend:

Weiterlesen...

BWO 2 lässt nichts anbrennen in Xanten

tischtennisNRW-Ligist gewinnt mit 8:3
-chrb- Ottmarsbocholt - Die Tischtennis-Damen von BW Ottmarsbocholt 2 haben am Samstagnachmittag ihr Spiel beim TuS Xanten deutlich mit 8:3 gewonnen. Der Aufsteiger ist nach nun sechs Siegen und einer Niederlage weiter Spitzenreiter der NRW-Liga.
Nur eine der elf Partien ging über fünf Sätze – das erste Doppel mit den Ottmarsbocholterinnen Selina Wiggers und Lisa Richter. Nach einem 0:2-Satzrückstand drehten die Blau-Weißen die Partie und gewannen am Ende mit 5:11, 9:11, 12:10, 12:10, 11:6.

Weiterlesen...

BWO-Kegler stehen an der Spitze

kegeln3:0 gegen Lengerich
Ottmarsbocholt - Die Sportkegler des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt gewannen auch ihr drittes Heimspiel in dieser Saison glatt mit 3:0 Punkten und stehen nun, da Gütersloh in Nottuln nur einen Punkt holte, an der Spitze der Oberliga 1. Das gab es schon sehr lange nicht mehr, teilt BWO mit.
Die Blau-Weißen besiegten den KSC Lengerich sicher mit 3023:2862 Holz. Leo Ignatzy eröffnete den Vergleich mit 746 Holz und drei Holz Rückstand auf die Gäste. Walter Stratmann brachte sein Team dann durch herausragende 796 Holz auf die Siegerstraße. Steffen Weitkamp, der den erkrankten Thomas Focke ersetzte, spielte nur 712 Holz. Das eröffnete den Gästen die Chance auf den Zusatzpunkt, nutzen konnten sie sie aber nicht.

Weiterlesen...

BWO erwartet jetzt einen Bundesligisten

kegelnPokal-Überraschung gegen Rheda
Ottmarsbocholt - Die Sportkegler des SC BW Ottmarsbocholt sorgten in der ersten Runde des Westfalen-Pokals für eine Überraschung. In einem bis zum Schluss sehr spannenden Spiel besiegte der Oberligist den NRW- Ligisten TSG Rheda äußerst knapp mit 3028:3024 Holz und zog damit unverhofft in die zweite Runde ein.
Zum Auftakt erzielte Leo Ignatzy mit 762 Holz Gleichstand mit seinem direkten Gegenspieler. Danach hielt BWO-Teamkollege Walter Stratmann mit sehr guten 788 Holz fast mit dem besten Gästespieler mit, der 792 Holz spielte. Diesen Rückstand wandelte Steffen Weitkamp mit 744 Holz gegen den schwächsten Spieler aus Rheda in einen Vorsprung von 25 Holz um. Diese Führung geriet sofort unter Druck, da Helmut Weitkamp nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Mit 734 Holz rettete er aber entscheidende vier Holz mehr ins Ziel.
Die zwei Klassen höher spielenden Gäste nahmen die Niederlage sportlich fair und akzeptierten, dass sie die Ursache im eigenen Spiel suchen mussten, teilt BWO mit.

Weiterlesen...

Drei Mal Gold für die Blau-Weißen

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften

tischtennis-chrb- Bezirk Lüdinghausen - Selena Wiggers vom NRW-Ligisten Blau-Weiß Ottmarsbocholt 2 hat die Bezirksmeisterschaft Münster gewonnen. Im Dameneinzel-Finale besiegte sie Mahdina Tahmass vom FC Schalke 04 glatt mit 4:0. Auch in ihrer Vorrundengruppe und im Viertelfinale war es für die 18-Jährige glatt gelaufen. Im Halbfinale wartete dann der dickste Brocken. In der über vier Gewinnsätze ausgetragenen Partie gegen Mara Lamhardt vom TuS Hiltrup setzte sich Wiggers im siebten und letzten Satz mit 12:10 durch, nachdem sie bereits mit 4:9 zurückgelegen hatte.
„Ich habe nicht unbedingt damit gerechnet, dass ich Bezirksmeisterin werde, aber ein paar Chancen ausgerechnet hatte ich mir schon“, kommentierte die BWO-Spielerin, die zurzeit als Bufdi beim Tischtennisinternat in Düsseldorf arbeitet.

Weiterlesen...

Sport vereint – BWO bewegt

bwo-logoDanke für die Unterstützung!

Wer sich irgendwann in der ersten Herbstferienwoche ein- oder mehrmals in der neuen Halle aufgehalten hat, wird unweigerlich beeindruckt gewesen sein.

Beeindruckt von der nun zum vierten Mal durchgeführten Aktion „Herbstferienfreizeit mit BWO“ an sich und den vielen ehrenamtlich Tätigen im Besonderen.

Nicht nur die sportlichen Aktivitäten, wie sie im Sportverein vermittelt werden, sondern auch, und das ist sicherlich einmalig in der weiten Umgebung, durch das über den Sport hinaus angebotene Rahmenprogramm ist begeisternd.

Der Dank des Vereins geht daher an die entsprechenden Sport-Trainer für ihren Einsatz, sich hier einzubringen und für die Kinder und Jugendlichen ein attraktives Sportangebot zu bieten. Darüber hinaus wurde das Angebot durch die BWO-externen Aktionen zu dem, was diese Herbstferienwoche einmalig macht. Ob durch die Feuerwehr, die Hundeschule, die Pfadfinder, die Kolpingfamilie, die OGS, den Boule-Club oder der Bauernhof-Tag bei Fam. Beckhove – für jeden war etwas dabei. Allen die diese Aktion mit Leben gefüllt haben, sei vom Verein SC BW Ottmarsbocholt unser herzlicher Dank gesagt.

Das das alles so durchgeführt werden konnte, ist letztlich besonderen Helfern zu verdanken. Neben den vielen Sporttrainern und Betreuern der einzelnen Alternativ-Aktionen war da Stefan Albert, der sich von morgens bis zum späten Nachmittag teils mit besonderen Eigenkreationen durchweg um die Verpflegung gekümmert hat. Über 120 hungrige kleine und große Sportler sollten „nicht vom Fleisch fallen“. Diese ganze Herbstferienwoche hätte jedoch nicht stattfinden können, wenn da nicht die vielen fleißigen Jugendlichen gewesen wären. Teilweise als ausgebildete Sporthelfer oder einfach nur so, sie haben da geholfen, wo Hilfe benötigt wurde. Ob bei der Sportgruppe, den vielen Alternativ-Aktionen oder beim Spülen und Saubermachen - jeder hat vorbildlich und selbstlos mit angepackt. Die Jugend von heute!!! J

Einen ganz besonderen Dank gilt jedoch Jürgen und Denis Hölscher. Ohne deren Planung und Organisation käme so eine Aktion erst gar nicht zustande.

Und wofür das Ganze? Damit Kinder noch Kinder sein dürfen und eine ganz tolle Erlebniswoche haben.

Eine Höchstleistung aller Beteiligten für eine Aktion, die höchsten Respekt genießt!

Da kann man nur sagen:

Danke!

Gabi, für den Vorstand des SC. BW Ottmarsbocholt

Fotos der Herbstferienfreizeit 2016

bwo-logoAktuelle Fotos der Herbstferienfreizeit findet ihr hier.

Fo