BWO begrüßt Nummer 1111

BWO begrüßt Nummer 1111

Kindertanzen1Die dreijährige Marlene Rave ist noch so klein – aber schon eine der Ottmarsbocholter Größen im Sportverein BWO. Nachdem die Blau-Weißen 2015 mit Emil Döhla das 1000. Mitglied hatten begrüßen können, folgte nun Marlene, Tochter von Johannes und Christine Rave, mit einer weiteren Schnapszahl ausgerechnet in der Karnevalszeit – das kleine Mädchen ist das 1111. Mitglied des Ottmarsbocholter Sportvereins.

Weiterlesen...

Sylvesterturnier: „Teamgeist“ zum dritten mal in folge die Nummer 1

„Teamgeist“ zum dritten mal in folge die Nummer 1

turnier 2017Auch die 15. Auflage des Silvesterturniers war wie gewohnt ein voller Erfolg. Es waren wieder acht Mannschaften am Start in der Sporthalle in Otti-Botti. Keine Verletzungen und allen hat es viel Spaß bereitet. In der Auflage des Endspiels vom letzen Jahr setzte Teamgeist gegen Lüdinghausen mit 25:10 und 25:14 durch.

Weiterlesen...

BWO Jugendgremium beim Mongolen

BWO Jugendgremium beim Mongolen

jugendgremium kEinen leckeren Start ins sportliche Jahr 2017 hatten das Jugendgremium und die Helfer der Ferien Freizeit vom BWO.

Im nagelneuen Vereinsbulli vom BW Ottmarsbocholt und privaten PKW ging es um 18 Uhr auf zum Mongolen nach Lüdinghausen.

Weiterlesen...

Ottmarsbocholt glänzt als sportliches Dorf

Ottmarsbocholt glänzt als sportliches Dorf

2017-01-16 sportabzeichen kOttmarsbocholt ist ein lebendiges und überaus aktives Dorf. Das beweisen nicht nur der Heimatverein, die Kolpingsfamilie, die Karnevalsgesellen und -ecken, die Laienspielschar und die Schützenvereine – um nur einige zu nennen. Nein: Die Ottmarsbocholter sind auch ein enorm sportliches Völkchen. Denn von den rund 3600 Einwohnern sind mehr als 1100 aktive Mitglieder beim SC Blau-Weiß.

Weiterlesen...

BWO-Frauen werden Westdeutscher Pokalsieger

BWO-Frauen werden Westdeutscher Pokalsieger

WTTV Pokal NRW LigaBruno Rennack ist ganz aus dem Häuschen. „Und wieder schafft der kleine Dorfverein aus Ottibotti ein Highlight im Tischtennissport“, jubelt der Abteilungsleiter des SC BW Ottmarsbocholt. Die zweite Frauenmannschaft triumphierte im WTTV-Pokal Damen-NRW-Liga. Für das Siegerteam spielten in der Endrunde Selina Wiggers, Patricia Kryjak und Rabea Dahl. In den ersten beiden Runden in Bönen stand Larissa van Boxel statt Kryjak an der Platte.
Im Achtelfinale gewannen die Ottmarsbocholterinnen mit 4:3 gegen die DJK BW Annen. Nach einer 3:1- Führung verloren Wiggers und Dahl knapp. Somit musste van Boxel für die Entscheidung sorgen. Das gelang ihr souverän mit einem 3:0. Im Viertelfinale folgte ein deutlicher 4:1-Erfolg gegen Borussia Münster. Damit war die Endrunde der besten vier Mannschaften in Oberhausen erreicht.

Weiterlesen...

Neue Volleyball Jugend-Gruppe

Neue Volleyball Jugend-Gruppe

volleyballAb dem 17.Januar 2017 wollen wir eine neue Volleyballmannschaft für Mädchen und Jungen ab ca. 11Jahren aufbauen. Unter der Leitung von Anna Vorspohl und Florian Spiekers soll Dienstags ab 18.30 Uhr gebaggert und gepritsch werden.

Weitere Infos: 0176 80850993 U.Froede oder hier.

BWO feiert die Herbstmeisterschaft

BWO feiert die Herbstmeisterschaft

volleyballMixed-Hobbyliga

Ottmarsbocholt - Die Volleyballer von BW Ottmarsbocholt haben die Hinrunde der Mixed-Hobbyliga nach sechs Siegen in sechs Spielen auf Platz eins abgeschlossen. Nachdem sich das Team in der Rückrunde der Saison 2015/16 wegen Verletzungen und Schwangerschaften vom Spielbetrieb hatte abmelden müssen, war es im September neu gestartet.

Zum Saisonauftakt gewannen die Blau-Weißen bei der DJK Adler Buldern mit 2:1 (25:19, 19:25, 25:19) bei der DJK Adler Buldern. Es war das einzige Mal, dass die Ottmarsbocholter in einen dritten Satz gehen mussten.

Weiterlesen...

Personalsorgen bleiben treu

Personalsorgen bleiben treu

tischtennis Frauenmannschaften von BW Ottmarsbocholt blicken einer schweren Rückrunde entgegen
-Christian Besse- Ottmarsbocholt - Mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen waren die beiden ersten Tischtennisteams der Ottmarsbocholter Frauen in die Saison gestartet. Die erste Mannschaft hatte sich den erneuten Klassenerhalt in der Regionalliga auf die Fahne geschrieben, die zweite den Durchmarsch in die Oberliga. Beide Teams haben „Recht behalten“, wie die Hinrunde gezeigt hat. Die Regionalliga-Frauen liegen auf dem zweitletzten Rang, dem ersten direkten Abstiegsplatz. Die zweite Mannschaft von BWO ist Spitzenreiter der NRW-Liga und damit auf Aufstiegskurs.
Für das erste Team ist der Klassenerhalt jedoch schwerer als gedacht. Vor der Saison hatten sich die Blau- Weißen mit der Ukrainerin Gayanna Karyagina verstärkt, doch die in Hessen wohnende ehemalige Oberliga- Spielerin kam in der Hinrunde aus privaten Gründen kein einziges Mal zum Einsatz. Auch Katja Schmidt, die bisherige Nummer zwei, hat aus Verletzungsgründen noch kein einziges Mal an der Platte gestanden.

Weiterlesen...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen