Kleiner Kader macht Sorgen

Ralf Bülskämper hat nur einen schmalen Kader.
Foto: WN v. 15.08.2013

Die spielerische Qualität der Blau-Weißen aus Ottmarsbocholt ist unbestritten. Für Meisterträume reicht es dennoch nicht, meint Spielertrainer Ralf Bülskämper. Sein Kader sei zu klein.

Die Kicker von Blau-Weiß Ottmarsbocholt waren in den vergangenen Jahren, sofern das Verletzungspech ausblieb, stets oben mit dabei, ohne wirklich Chancen auf Meisterschaft oder Aufstieg zu haben. Daran werde sich auch in der kommenden Saison nichts ändern, prognostiziert Spielertrainer Ralf Bülskämper. Grund ist die dünne Spielerdecke mit gerade einmal „16 bis 17 Leuten.“ So streben die Ottmarsbocholter auch für 2013/14 „einen Platz zwischen den Rängen fünf und sieben“ an, so Bülskämper.

„Bedingt“ antwortet er auf die Frage, ob die Vorbereitung gut verlaufen sei. „Wir haben die letzten beiden Spiele gegen Bösensell und die SG Coesfeld gewonnen, das war soweit in Ordnung. Aber der kleine Kader macht mir noch ein wenig Kopfschmerzen.“

Einige Spieler sind dazu noch im Urlaub und erst zum Saisonstart wieder am Ball. Die Langzeitverletzten Daniel Sabe und Tobias Welp stehen erst in einigen Wochen wieder zur Verfügung. Die maue Personallage habe Konsequenzen für den Ligastart, mein Bülskämper: „Wir brauchen noch drei oder vier Wochen, um hoffentlich gut in Fahrt zu kommen.“

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 15.08.2013

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.