BWO-Nottruppe will in Olfen gewinnen

Die Blau-Weißen aus Ottmarsbocholt wollen ins Viertelfinale des Kreispokals. Doch das wird alles andere als leicht: Mit einer Nottruppe treten sie am heutigen Donnerstag beim Finalisten des vergangenen Kreispokals SuS Olfen an.

Fußball-Kreisligist Blau-Weiß Ottmarsbocholt tritt am heutigen Donnerstag im Kreispokal-Achtelfinale beim Ligakonkurrenten SuS Olfen an. Anpfiff ist um 19 Uhr.

„Das Spiel passt uns im Moment gar nicht ins Konzept“, sagt BWO-Spielertrainer Ralf Bülskämper. „Wir haben gerade mal zwölf oder 13 Leute zur Verfügung.“ Aus dem ohnehin schon schmalen Kader fallen zusätzlich noch die Langzeitverletzten Daniel Saabe und Stefan Rehbein sowie der kranke Tobias Welp aus.

„Nichtsdestotrotz wollen wir in Olfen trotzdem gewinnen“, so Bülskämper. Die Stimmung in seiner Mannschaft hat sich am Sonntag gebessert, gegen die Reserve des TuS Ascheberg fuhr BWO am vierten Liga-Spieltag den ersten, wenn auch mühsamen Saisonsieg ein.

Der SuS dürfte heute jedoch eine ganz andere Nuss sein. Die Olfener hamsterten bereits doppelt so viele Punkte wie die Ottmarsbocholter und stehen auf Platz vier der Kreisliga-A-Tabelle. „Das ist eine junge, laufstarke und auch spielerisch gute Mannschaft“, weiß Bülskämper. „Die spielen nicht umsonst oben mit.“

Und der SuS hat reichlich Pokalerfahrung. 2010 wurden die Olfener gegen den damaligen Landesliga-Aufsteiger SV Herbern Kreispokalsieger. Im Mai 2013 scheiterten sie erst im Finale, wiederum gegen Herbern.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 12.09.2013

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.