Gute erste Halbzeit reicht BWO nicht

Im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals verlor Blau-Weiß Ottmarsbocholt mit 1:3 beim SuS Olfen. Nur Denis Hölscher hatte in der ersten Halbzeit für BWO getroffen.

Eine gute erste Halbzeit reichte dem SC BW Ottmarsbocholt gestern Abend nicht, um ins Viertelfinale des Fußball-Kreispokals einzuziehen. Im Duell der A-Kreisligisten verloren die Blau-Weißen mit 1:3 (1:1) beim SuS Olfen. „Unterm Strich war unsere Niederlage verdient, sie ist aber um ein Tor zu hoch ausgefallen“, bilanzierte BWO-Spielertrainer Ralf Bülskämper direkt nach dem Abpfiff.

In der ersten Halbzeit hatten die Ottmarsbocholter leichte Vorteile. In Führung gingen jedoch die Olfener. Nach einer halben Stunde glich Denis Hölscher mit einer schönen Einzelaktion aus. Weitere Torchancen ließen die Gäste ungenutzt.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Olfen den Druck. Die Blau-Weißen, die wieder mit einem ganz schmalen Kader anreisen mussten, verlegten sich zunehmend aufs Kontern. Zehn Minuten vor dem Ende gelang dem SuS das 2:1. Als BWO hinten aufmachte, fiel noch das 3:1.

„Beim Stand von 1:1 hätten wir in der zweiten Halbzeit nach einem Foul Elfmeter bekommen müssen. Da hat der Schiedsrichter aber nicht den Mumm gehabt zu pfeifen“, monierte Bülskämper. Dennoch gehe die Niederlage in Ordnung.

BWO: Knop – Mehring, Tübing, Bassenhoff – F. Volbracht, J. Volbracht (80. Büls­kämper), Kallwey (80. Kriesinger), Diekemper, D. Beutel – Hölscher, Simon.

Tore: 1:0 Radke (20.), 1:1 Hölscher (30.), 2:1 M. Böttcher (80.), 3:1 Middeke (87.).

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 13.09.2013

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.