Zwei Spieler sehen Rot

Denis Hölscher und seine BWO-Mannschaftskollegen kamen in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich.
Foto: WN v. 04.10.2013

Für Blau-Weiß Ottmarsbocholt und den SV Herbern 2 hätte ihr Aufeinandertreffen besser verlaufen können. Beide kassierten einen Punkt, aber auch jeweils eine Rote Karte.

Blau-Weiß Ottmarsbocholt und die Reserve des SV Herbern teilten sich nach einem in der Schlussphase hektischen Spiel durch ein 2:2-Unentschieden die Punkte. Maßgeblichen Anteil daran, dass das Spiel gegen Ende etwas aus den Fugen geraten war, hatte Schiedsrichter Siegmar Tylinski aus Datteln durch einige Entscheidungen, die er gegen beide Teams fällte. So stellte er beim Stande von 0:2 Ottmarsbocholts Mittelfeldspieler Frederik Volbracht mit einer roten Karte vom Platz. Volbracht soll dem Schiri zugerufen haben „Nimm die Brille ab“. In der 94. Minute, die Begegnung wurde erst nach 97. Minuten abgepfiffen, sah auch Herberns Angreifer Nils Bußkamp, der erst in der 81. Minute für Maik Steincke eingewechselt worden war, nach einem angeblichen Foul an Marcus Vernauer die rote Karte.

Die erste Halbzeit verlief bis auf zwei Möglichkeiten, die beiden auf Seiten der Gastgeber zu verzeichnen waren, ohne Höhepunkte. Daniel Beutel hatte nach sieben Minuten eine Kopfballchance, scheiterte aus kurzer Entfernung aber an SVH-Schlussmann Tobias Feldmann, der den Ball mit einem Reflex abwehren konnte. Zwei Minuten später hatte Beutel wieder per Kopfball die Möglichkeit, seine Elf in Führung zu bringen, zielte aber zu ungenau und köpfte Feldmann den Ball genau in die Arme. Das war es aber auch schon.

Etwas lebhafte verlief der zweite Spielabschnitt, in dem die Blau-Weißen durch Daniel Beutel nach 53. Minuten in Führung gehen konnten, doch Feldmann lenkte seinen 20-Meterschuss mit den Fingerspitzen um den linken Pfosten. Sechs Minuten später scheiterte Dominik Diekemper von der Strafraumgrenze aus. Der Herberner Führung in der 64. Minute durch Tom-Louis Brinkmann ging an der Mittellinie ein Abspielfehler zwischen Julian Volbracht und Ottmarsbocholts Spielertrainer Ralf Bülskämper voraus, den Brinkmann zu verwerten wusste. Nur eine Minute später musste Frederik Volbracht nach einem Brinkmann-Schuss auf der Linie klären. Als Maik Steincke in der 77. Minute Herberns Führung auf 2:0 erhöhte, schien das Spiel gelaufen, doch Daniel Beutel konnte in der 82. Minute auf 1:2 verkürzen. In der 95. Minute viel dann der kaum noch erwartete Ausgleich durch Marcus Vernauer.

BWO: Knop - Tübing, Büls­kämper, Mehring - Bannert, J. Volbracht (65. Welp)- Diekemper (81. Vernauer) F. Volbracht - Simon (72. Hibbe), Beutel - Hölscher.

Tore: 0:1 (64.) Brinkmann, 0:2 (77.) Steincke, 1:2 (82.) Beutel, 2:2 (95.) Vernauer.

BV: Rote Karten für F. Volbracht (BWO, 78.) und Bußkamp (SVH, 94.).

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 04.10.2013

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.