Rote Karte leitet Wende ein

BWO-Stürmer Denis Hölscher blieb gegen Capelle ohne Torerfolg und musste mit seiner Mannschaft eine unglückliche 3:4-Niederlage hinnehmen.
Foto: WN v. 14.10.2013

BWO-Spieler Christoph Tübing wurden wegen Handspiels nach einer Stunde Spielzeit gegen den SC Capelle des Feldes verwiesen. Eine Rote Karte mit Folgen: Die in Führung liegenden Ottmarsbocholter hatten am Ende noch mit 3:4 das Nachsehen.

Die Blau-Weißen aus Ottmarsbocholt hatten gegen den SC Capelle bereits mit 3:1 geführt, unterlagen am Ende aber dennoch mit 3:4. Knackpunkt der Partie war in der 60. Minute eine Rote Karte wegen angeblichen Handspiels auf der Torlinie durch Christoph Tübing und dem daraus resultierenden Strafstoßes, den Stefan Möer zum 2:3-Anschlusstreffer verwandelte.

„Die ‚Elfmeterentscheidung hat uns das Genick gebrochen. Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, meinte BWO-Co-Trainer Niels Müller. „Ottmarsbocholt hatte das Spiel 60 Minuten lang im Griff, nach der Roten Karte und dem Elfmeter waren wir dann besser“, so SCC-Trainer Karsten Senne.

Die ersten Chancen erarbeiteten sich zunächst die Hausherren – so durch Marcus Vernauer (14.), Denis Hölscher (29.) und Daniel Beutel (33.). Ihren ersten Vorstoß schlossen die Gäste mit der Führung durch Alexander Sudholt ab, schon im Gegenzug fiel der Ausgleich durch Daniel Simon. Simon gab auch den Pass zur erneuten BWO-Führung, die Daniel Beutel aus fünf Metern markierte. Zwei Minuten später fiel das 3:1, wiederum war Simon der Torschütze. Nach dem Anschlusstor durch Möer fiel der Ausgleich durch Mondrian Runde Minute. Vier Minuten vor dem Abpfiff ließ Möer BWO-Keeper Hendrik Erkmann keine Abwehrchance und schoss flach zum 4:3 für Capelle ein.

BWO: Erkmann - Hibbe, Mehring, Tübing - D. Beutel (84. D. Schulze Becking), J. Volbracht - Bülskämper, Welp - Vernauer - Hölscher, Simon (88. Schlüter).

Tore: 0:1 (34.) Sudholt, 1:1 (35.) Simon, 2:1(52.) Beutel, 3:1 (54.) Simon, 3:2 (60. FE) Möer, 3:3 (75.) Runde, 3:4 (86.) Möer.

BV: Rote Karte für Tübing (60./BWO).

Beste Spieler: Welp, Simon.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 14.10.2013

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.