VfL-Zweite fühlt sich benachteiligt

Die Ottmarsbocholter Alexander Hibbe (l.) und Ralf Bülskämper klären vor Sebastian Bischoff.
Foto: WN v. 21.10.2013

Mit 2:1 siegte BW Ottmarsbocholt bei der Sendener Reserve. Deren Trainer Wolfgang Jansen war nach der Partie bedient. Gründe waren die Gelb-Rote Karte gegen Maurice Reckmann und der anschließende spielentscheidende Strafstoß für BWO.

Blau-Weiß Ottmarsbocholt schob sich am Sonntag durch einen knappen 2:1-Erfolg beim VfL Senden 2 an den SV Stockum vorbei auf den zwölften Tabellenplatz vor. Die Niederlage hinterließ bei den Hausherren einigen Unmut über den Unparteiischen, der den VfL mit einer zweifelhaften Strafstoßentscheidung und einer Ampelkarte gegen Maurice Reckmann benachteiligt haben soll.

„Der Schiedsrichter hat das Spiel zu unserem Nachteil entschieden. Dem Strafstoß gegen uns war kein Foul vorausgegangen, und es war schon gar keine Gelb-Rote Karte“, war VfL-Coach Wolfgang Jansen sauer. Zufrieden war aber auch Niels Müller vom Sieger nicht. Der Co-Trainer von BWO sagte: „Die erste Halbzeit war unterirdisch, wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Im der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen Herz gezeigt und Fußball gespielt. Ein verdienter Sieg ist etwas Anderes.“

Tobias Welp vergab mit einem Schuss an den rechten Außenpfosten die Ottmarsbocholter Führung (12.). Im Gegenzug fiel durch einen Schuss aus fünf Metern die Sendener Führung durch Sebastian Bischoff. Daniel Simon (19.), Tobias Welp (27.) und Marcus Vernauer (38.) ließen bis zur Pause Chancen zum Ausgleich aus.

In der 56. Minute zeigte der Unparteiische nach einem angeblichen Foul von Reckmann auf den Elfmeterpunkt. Denis Hölscher verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Auch der Ottmarsbocholter Siegtreffer sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ging auf das Konto von Denis Hölscher.

BWO: M. Schulze Becking (46. Erkmann) - Hibbe, Bülskämper, Mehring - Beutel, J. Volbracht (46. M. Schulze Becking) - Diekemper, Simon (63. Rehbein), Welp (85. Schlüter) - Vernauer - Hölscher.

Tore: 1:0 (13.) Bischoff, 1:1, 1:2 (FE 56., 84.) Hölscher.

BV: Ampelkarte für Reckmann (VfL/56.).

Beste Spieler: Welp.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 21.10.2013

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.