BWO ohne die beiden Spitzenspielerinnen

Die Frauen aus Ottmarsbocholt sind in der Verbandsliga so stark, dass sie beim Gastspiel in Hamm auf ihre Nummern eins und zwei verzichten können. Für einen Sieg sollte es trotzdem reichen.

Wenn man sich’s erlauben kann: Die Damen des SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt spielen am Samstag beim CVJM Hamm (17.30 Uhr) ohne ihre Nummern eins und zwei. Trotzdem geht Frank Weitkamp sicher von einem Sieg aus. „Da mache ich mir keine großen Sorgen“, sagt der Trainer des Tischtennis-Verbandsligisten. „Wir müssen ja nicht 8:0 oder 8:2 gewinnen, ein 8:4 oder 8:5 würde uns auch reichen“. Hamm steht mit 6:6 Punkten im Tabellenmittelfeld.

Die Ottmarsbocholterinnen sind viel zu stark für diese Klasse. Sie führen mit 12:0 Punkten die Tabelle an. In sechs Spielen haben sie insgesamt erst drei Sätze abgegeben.

In Hamm fehlt Ingrida Preidziute, weil sie aus schulischen Gründen in Litauen weilt. Katja Schmidt „hat ein freies Wochenende“, so Weitkamp. „Sie hat schon mehr Einsätze, als für die Hinrunde abgesprochen waren.“ Neben Larissa Cornelissen verstärkt Lucy Icking die erste BWO-Mannschaft.

Quelle: Westfälische Nachrichten vom 07.11.2013

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.